041 531 35 35

MSE Turbine


EINE PARADOXE SITUATION


Aufgrund der weiter anhaltenden Unsicherheiten infolge der Corona Pandemie scheint ein langfristiger Anstieg der Rohölpreise als unrealistisch. Die eingeschränkte Mobilität insbesondere im Luftverkehr, wiederholte staatliche Eingriffe in die Wirtschaftsangebote und Unsicherheiten, was die Zukunft betrifft, lässt die Nachfrage nach Öl auf tiefem Niveau verharren. Dies müsste in der Tendenz zu eher noch tieferen Preisen führen.


Geld mit der Rohölverarbeitung zu verdienen, wird immer schwieriger. Da liegt ein Grund, warum ein weiterer Abwärtstrend mit grossem Aufwand verhindert werden soll. Die Raffinerien rund um den Globus haben bereits einige Monate Erfahrung mit einem unrentablen Betrieb. Die Fragen: «Ist es finanziell sinnvoller den Betrieb einzustellen oder das wenige, was es noch zu holen gibt, zu erwirtschaften?», ist omni präsent. Jeder weitere Rückgang hinterlässt immer tiefere Spuren. Dies betrifft nicht nur die erdölverarbeitenden Betriebe, sondern die gesamte Wertschöpfungskette der Industrie von fossilen Brennstoffen.

Ein weiterer Grund, warum sich auf lange Sicht voraussichtlich der Aufwärtstrend etablieren wird, ist das viele Geld auf dem Markt. Staatliche Hilfspakete und unrentable Investments treiben die Finanzmittel in den Aktien- und Rohölmarkt. Zudem schwächelt der Dollar weiterhin. Fast sechs Jahre muss man zurückblicken, um ein vergleichbares USD-Chart zu finden. Wir alle wünschen uns, dass sich der Nebel über der Wirtschaftsentwicklung lichtet. Leider gibt es wenige Anzeichen, dass die Kehrtwende schon vor der Tür steht. Dies würde zwar definitiv bedeuten, dass die Rohölpreise nach oben gehen, aber im Gesamtkontext sicherlich die beste Entwicklung.

Aktuell sehen wir die Chance für kleine Korrekturen nach unten. Was auch immer wieder eine interessante Kaufgelegenheit bietet. Langfristig gehen wir von einer langsamen, aber stetigen Entwicklung nach oben aus. Gerne beraten wir Sie, was in Ihrer Situation der richtige Weg sein könnte.